Schlagwort-Archive: Initiative Psychologie im Umweltschutz

Umweltpsychologie

Wie können wir uns alle zu mehr Energiesparen motivieren? Zu umweltfreundlichem Mobilitätsverhalten, zu sog. „nachhaltigem Konsum“ oder zu Mülltrennung und -vermeidung? Wie wirkt der Mensch auf die Umwelt ein?

Die Umweltpsychologie gibt erste Antworten und Erklärungsansätze auf diese Fragen. Sie ist eine Teildisziplin der Psychologie und erforscht die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt. Dabei fragt sie nicht nur, welche Konsequenzen menschliches Fühlen, Denken und Handeln auf unsere natürliche Umwelt hat, sondern auch wie Umweltveränderungen sich wiederum auf menschliches Erleben und Leben auswirken.

Die Zeitschrift für Umweltpsychologie ist dabei eines der wichtigsten Kommunikationsmedien und die Initiative Psychologie im Umweltschutz (IPU e.V.) eines der größten Netzwerke aktiver Umweltpsychologinnen und -psychologen. Empfehlenswert sind außerdem das Portal umweltpsychologie.de,  das Informationen zu aktuellen umweltpsychologischen Forschungsprojekten enthält und die Dokumentation der  Vortragsreihe der IPU in Berlin: “Psych Up! Wie kann die Psychologie zu nachhaltiger Entwicklung beitragen?” (im Sommersemester 2012, Videos und Folien online verfügbar).

3 Kommentare

Eingeordnet unter Umweltpsychologie

Ökologischer und fairer Konsum- PsychUp! Vortrag im Mai + Dokumentation

Die studentisch organisierte umweltpsychologische Vortragsreihe „Psych Up! Wie kann die Psychologie zu nachhaltiger Entwicklung beitragen?“ am 8. Mai um 18:30 Uhr im Kinosaal der HU Berlin, Unter den Linden 6, mit Prof. Dr. Ellen Matthies (Uni Magdeburg). Thema: „Konsum? Ökologisch und fair! – Wege vom Wissen zum Handeln“.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Umweltpsychologie, Veranstaltungen